Mein Weg des Yoga

Meine Erfahrung und die Merkmale meines Unterrichtstils.

Wenn ich von Yoga spreche, dann meine ich Hatha Yoga: ein Zusammenspiel von bewusster Atmung und den verschiedenen Positionen – den so genannten Asanas. Es ist eine Kombination aus Kraftaufwand und Dehnung, aus Entspannung und Anspannung.

Schon als Teen fühlte ich mich im Schulterstand (Kerze) und als Twen in der Rückwärtsbeuge (Pflug) wohl. Auf den Weg des Yoga begab ich mich 1989 und neben den körperlichen Veränderungen (Geschmeidigkeit, Leichtigkeit, Wendigkeit, Kraft) überraschte mich von Anbeginn die Wirkung auf den Geist (Konzentration auf das in dem Moment Wesentliche) und die Seele (Durchlässigkeit und Gleichmütigkeit).

Über mehrere Jahre praktizierte ich Yoga im Zentrum für "Yoga im täglichen Leben" bei meiner Lehrerin Veronika Schlotterer. Und neben diesen Erfahrungen folgten hunderte Stunden mit weiteren Lehrerinnen, die ich sehr schätze und wofür ich sehr dankbar bin.

Seit 1999 halte ich Gruppentrainings ab, zuerst in Kinesiologie und ab 2003 begann ich immer mehr, dieses Übungsprogramm an jenes aus meiner Yogapraxis Erlernte anzupassen. Schließlich erwarb ich 2005 die Yogatrainerinnenzertifizierung.

Meine größte Herausforderung sehe ich für mich nach wie vor, Selbstdisziplin an der Arbeit mit den vorhandenen Strukturen – Zeit, Raum, Körper – aufzubringen.

In meinen Yogaklassen sind die intuitiven Abfolgen wohldurchdacht und werden mit Herzlichkeit, Freude und einer fliessenden Leichtigkeit geleitet. Hierbei sind meine Anatomiekenntnisse von Vorteil und ich schöpfe aus einem großen Pool von mir bekannten Körperhaltungen, die für Anfänger und wenig Fortgeschrittene ausgerichtet sind. Sie sind dynamisch aber nicht sportlich.

Meine Achtsamkeit lässt mich auf Jede und Jeden wertungsfrei einlassen ohne zu kontrollieren und wenn mir eine Intervention notwendig scheint, dann ist sie respektvoll und nachvollziehbar. Jede Lektion ist in sich abgeschlossen, wobei den Körperübungen und dem Fluss des Atems in aufbauender Weise viel Raum, Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Was mir wichtig ist: Jede und Jeder übt für sich, Leistungsdruck, Vergleich und Bewertung von sich selbst und von anderen ist unnotwendig.

Termine

  • Yoga am Mittwoch

    Jeder Mittwoch, 9 bis 10:30 Uhr und 18 bis 19:30 Uhr im Tanzstudio-Pichler, Hauptplatz 10, A‑9800 Spittal/Drau.

  • Yoga für die Generation 50+

    Jeder Donnerstag, 8:30 bis 9:45 Uhr, Scholzstraße 9, A‑9500 Villach.