Apfel

Der Herbst • Yang im Yin, die Tage nehmen ab, die Tageszeit ist der Spätnachmittag • Lebensmittel im Metallelement und nährende Gerichte • Organe im Element Metall sind Lunge und Dickdarm • wie der Ernährungs- und Kontrollzyklus auf die Elemente wirkt • das größte Organ, die Haut.

Wandlungsphase Metall

Die Wandlungsphase Metall, der Herbst ist eine dynamische und die letzte und wichtigste Phase des Jahreskreises. Die Zeit der abschließenden Ernte und des Garten räumens, des Abschied nehmens und sich von Altem und Nutzlosem zu trennen ist gekommen. Wir befinden uns im Yang im Yin, die Tage nehmen ab, die Nächte werden länger, die Kraft der Sonne schwindet. Die Natur so wie wir beginnen uns auf den Winter vorzubereiten.

Das Element Metall steuert auf seinen Höhepunkt am 21. September zu. Jetzt ist seine Kraft am stärksten, was in der traditionellen chinesischen Medizin bei therapeutischen Anwendungen durch die Auswahl von Akupunkturpunkten berücksichtigt wird.

Wir können diese Kraft im Element Metall durch Aussortieren und Entsorgen von Dingen nützen. Oder durch körperlich anstrengende Gartenarbeiten.

Wir können aber auch gerade an diesen Tagen unsere Verdauungsorgane durch eine Getreidekur entschlacken und besondere Anwendungen für unser Immunsystem machen. Wir können Lunge und Bronchien durch Atemübungen besonders stärken und Bewegung an der frischen Luft machen. Auch die Entgiftung über die Haut durch Basenbäder oder Bürstungen in den Tagen um den kalendarischen Herbstbeginn sind besonders wirkungsvoll. Es gibt viel zu tun, um uns und unseren Körper gut auf den Winter vorzubereiten.

Fangen wir schon beim Essen damit an!

Zuordnungen der Wandlungsphase Metall

• Herbst • Spätnachmittag und früher Abend • frühes Alter • Himmelsrichtung Westen • klimatischer Einfluss Trockenheit • weiße Farbe • scharfer Geschmack • Organe Lunge und Dickdarm • Sinnesorgan Nase • riechen können • Körperschicht Haut und Hauthaare • Abschied nehmen • Trauer • Umwandlung von Stoffen • Trennen und Ausscheiden.

Lebensmittel im Metallelement

weißer Zwiebel, Knoblauch, Kren, Kohlrabi, Fenchelgemüse, Karfiol, weißer Rettich, Pastinake, Sellerie, Petersilwurzel, Kaninchen, Gans, Pute, Reis, Hafer, Süßreis, Reiswein, Alkohol, Kuzu, Kamille, Pfefferminze, Joghurt, Banane, Birne, Mandel, Roqueford Käse, Blauschimmelkäse, Gewürze, getrocknete mediterrane Kräuter.

Die Organe im Element Metall sind Lunge und Dickdarm

Die Aufgaben der mit dem Metall verbundenen Organe und Funktionskreisläufe haben mit Abgrenzung, Aufnahme und Ausscheidung zu tun und sind auf die Fähigkeit, Aufgenommenes wieder loszulassen, angewiesen.

Dies bedeutet in Bezug zu Trauer und der Fähigkeit, Dinge loslassen zu können, dass ein starkes Metall einen Menschen dazu befähigt, leicht abgeben zu können und einen Verlust zu betrauern, ohne jedoch übermäßig lange Zeit darin zu verharren. Trübsal, Depression und Apathie weisen auf ein geschwächtes Metall hin, oft jedoch auch auf eine Blockade im freien Energiefluss der Leber. Im Übermaß Scharfes zu essen weist auf diese Blockade hin, da der scharfe Geschmack durch seine dynamische Wirkung Stagnationen löst und Entspannung herbeiführt.

Das größte Organ, die Haut und die Körperhaare

Bestimmte Hauterkrankungen wie Neurodermitis werden mit asthmatischen Erkrankungen auch in der westlichen Medizin in Zusammenhang gebracht, ebenso wie Immunerkrankungen, deren Symptome an der Hautoberfläche auftreten.

Trockenheit durch Raumluft, Rauchen, Lebensmittel, die Körpersäfte austrocknen, wirken auf Dickdarm, Lunge und Haut und zeigen sich durch trockenen unproduktiven Husten, harter Stuhl sowie Hauttrockenheit. Ein Hinweis auf eine Schwäche im Metall hierbei zeigen Waschzwang oder körperliche Verwahrlosung. Methoden zur Entgiftung über die Haut sind zum Beispiel Sauna, Bürsten oder Lymphdrainage.

Das Element Metall, der Ernährungs- und Kontrollzyklus

Die Elemente wirken zueinander und nähren, sich gegenseitig. Dies bewirkt im ersten Fall einen unendlichen Energiegewinn, zum anderen eine klare Struktur von Geben und Nehmen. Beim Kochen im Zyklus der 5-Wandlungsphasen kommen diese Wirkungskräfte zum Tragen. Lebensmittel aus dem Element Erde mit süßem Geschmack und gelber Farbe werden für den Energieaufbau des Metallelementes eingesetzt.