Broccoli

Wandlungs­phasen im Zyklus der Jahres­zeiten; Die gesündeste Form der all­täg­lichen Ernährung; Bau­steine der Erde.

Wandlungsphase

Die fünf Wandlungsphasen im Zyklus der Jahreszeiten

Das Zusammenspiel der fünf Elemente bewirkt Harmonie, und alles kommt in die rechte Ordnung. Am Ende eines Jahres hat die Sonne ihren Lauf vollendet, und alles fängt von neuem an mit der ersten Jahreszeit; dem Frühling – wie ein Ring, der weder Anfang noch Ende hat.

Vor über 3000 Jahren schrieb dies der Gelbe Kaiser in seinem klassischen Buch über innere Medizin "Huang Ti Nei Ching su Weng". Weiters:

Menschen, die sich Gesundheit und ein langes Leben wünschen, sollen Speisen mit fünf Farben, fünf Geschmacksrichtungen und fünf Duftstoffen zu sich nehmen.

Das Auge isst mit!

Je farbenfroher ein Gericht auf dem Teller präsentiert wird, desto größer wird die Lust auf das Essen. Farben beleben unsere Psyche. Auch das frische Grün der Kräuter bringen Zutaten hervorragend zur Geltung und geben Speisen optisch einen besonderen Pfiff. Wer Gewürze und Kräuter gezielt in der Küche einsetzt, kann bei der Zubereitung Salz einsparen. Damit nicht genug: Farben sind Zeichen für die vorhandenen sekundären Pflanzenstoffe (Farben und ihre Wirkung).

Allergische Rhinitis oder Heuschnupfen lässt Betroffene auf einen langen Winter hoffen

Aus dem Blickwinkel der chinesischen Medizin betrachtet liegt die Ursache bei einem instabilen Äußeren = Wei-Qi-Mangel und ist das Resultat eines schwachen Lungen-Qi, plus eines Nieren-Yang-Mangels bei familiärem Auftreten oder bei Erstauftreten in der Kindheit.

Um den Qi-Mangel zu beheben soll daher bereits im Herbst mit der Ernährungsumstellung begonnen werden. Wenn neben dem Fließschnupfen weitere Symptome auftreten, ist eine Grundreinigung des Organismus für 10 bis 12 Tage jederzeit möglich.

  • Für Fleischesser und alle mit Hitzezeichen und gelben Sekreten: Säftekur mit verschiedenen Obst- und Gemüsesäften dreimal täglich.
  • Für Veganer und alle mit hellen, klaren Sekreten und Kältezeichen: Getreidekur, täglich eine Getreidesorte, im Wasser gegart, 4 bis 5 mal/Tag essen.
  • Für alle gilt zu vermeiden: schwarzer Tee, Zucker, Kaffee, Milchprodukte, Honig, Nüsse, Bananen, Zitrusfrüchte, Ei. Homöopathie und Eigenbluttherapie, da sie einheilt.

Ernährung

Die gesündeste Form der alltäglichen Ernährung

Die 5-Elemente-Ernährung ist eine Krankheiten vorbeugende Ernährungsform, bei der Lebensmittel nach den

fünf Geschmäckern

  1. sauer,
  2. bitter,
  3. süß,
  4. scharf,
  5. salzig,

sowie den Farben

  1. grün,
  2. rot,
  3. gelb,
  4. orange,
  5. weiß,
  6. schwarzblau,

ausgewählt und für ihre Verwendung bestimmt werden. Bei der Zubereitung eines Lebensmittels verändert sich der Geschmack marginal, die Farbe jedoch sehrwohl.

Die sekundären Pflanzenstoffe

Sie sind Hauptbestandteile der Pflanze, sie geben den pflanzlichen Lebensmitteln ihre Farben und werden vom menschlichen Körper als Nährstoffe genutzt. Es werden ihnen verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben. Diese hängen von der Zufuhr verschiedener Pflanzenstoffe im Verbund eines Lebensmittels ab.

Bioverfügbarkeit

Durch das Zubereiten der Gerichte werden die sekundären Pflanzenstoffe bioverfügbar, das heißt sie können verstoffwechselt und so zu körpereigenen Stoffen umgewandelt werden. Dadurch wirken sie auf Blut, Blutgefäße, Blutdruck, Zellen und Knochenmark.

Warum grüne Lebensmittel so gesund sind

Der natürliche grüne Farbstoff, das Blattgrün, ist das Chlorophyll. Lebensmittel mit viel Blattgrün sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Das enthaltene Chlorophyll wirkt antioxidativ und schützt unsere Zellen vor schädlichen Sauerstoffradikalen, ihm werden tumorhemmende Effekte zugeschrieben. Auch die Blätter von Karotten, Kohlrabi und Rote Bete haben viel Chlorophyll. Die Sauerstoffanreicherung im Blut führt zu einer Belebung, regt Blutbildung an, beugt Frühjahrsmüdigkeit und Blasenentzündung vor.

Grüne Lebensmittel als Medizin

  1. Algen,
  2. Brennessel,
  3. Broccoli
  4. Broccoli-Sprossen,
  5. Brunnenkresse,
  6. Grünkern,
  7. Grünkohl,
  8. Kerbel,
  9. Kresse,
  10. Löwenzahnblätter,
  11. Mangold,
  12. Pak Choi,
  13. Petersilie,
  14. Schnittlauch,
  15. Spinat,
  16. Tee (grün).

Das Element Holz ist das fünfte Element der Chinesischen Elementelehre

Bausteine

Bausteine der Erde

Die Griechen nannten die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser, Luft die Bausteine der Erde. Das Element Holz ist das erste im Kreis der fünf Wandlungsphasen. Ihm werden die Morgendämmerung, der Frühling, das Kleinkindalter, das neue Projekt, jeder private und berufliche Neubeginn zugeordnet. Ständige Veränderung, rasches Wachstum, hohe Energie zeichnen die Wandlungsphase Holz aus. Im Frühling liegt der richtige Zeitpunkt für jeden Neubeginn.

Entspannung in Zeiten großer Anspannung

Beweglichkeit in Gelenken, Gedanken und Gefühlen, Anpassungsfähigkeit an äußere Umstände, Kreativität, Geduld, Toleranz und Nachsicht mit uns selbst und anderen – auch in schwierigen Situationen – spiegeln im Menschen ein gesundes Element Holz wider. Trotzdem liebt es Entspannung, Ruhe und Gelassenheit.