Zwiebelchutney

Dieses bekömmliche Beilagen­gericht lässt sich bestens einkochen. Bitte richten Sie sich bei der Zubereitung nach der Beschreibung, um die geschmack­liche Note noch zu verstärken.

Zutaten

Holz

100 ml Weißweinessig

Feuer

1 rote Chilischote, 1 TL Noilly Prat (Vermouth)

Erde

3 EL braunen Zucker, 20 g blanchierte geschälte Mandeln

Metall

2 Gewürznelken, 2 Lorbeerblätter, 300 g weiße Zwiebel, 30 g Ingwer gehackt, 1 Prise Pfeffer

Wasser

2 Prisen Salz

Die Zutaten sind für 3 Gläser (200 ml) berechnet.

Zubereitung

Zwiebeln und Ingwer schälen und sehr fein würfeln, getrennt aufbewahren, Marillen und Datteln fein würfeln.

Zucker in einem mittleren Topf erhitzen, bis er eine hellbraune Farbe bekommt, mit Pfeffer und Salz in dieser Reihenfolge würzen, mit Weißweinessig und Noilly Prat ablöschen.

Aufkochen, bis sich der Zucker auflöst.

Aprikosen-, Dattel-, Zwiebel-, Ingwerwürfel, die ganze Chilischote, Nelken, Lorbeerblätter und Salz zufügen.

Mandeln fein gehackt unterrühren und alles bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

Wenn das Chutney zu trocken wird, immer wieder etwas warmes Wasser beigeben und weiterkochen lassen, bis es eine sämige Konsistenz hat (zirka 40 min.).

Das Chutney mit Pfeffer und Salz abschmecken, Lorbeerblätter, Chilischote und Gewürznelken entfernen, heiß in ausgekochte Schraubverschlussgläser füllen, sofort verschließen.