Erbsen-Kohlrabi-Gemüse

Kochen im Zyklus der Wandlungsphasen wird auch "Kochen im Kreis herum" genannt.

Hierbei wird im Fütterungszyklus gekocht, eine Wandlungsphase (ein Element) ist die Grundlage für die nächste.

Mit Holz wird Feuer gemacht,
die Asche düngt die Erde,
in der sich die Mineralien (Metall) bilden, die das Wasser anreichern
und das Wasser wiederum nährt das Holz, um es zum Sprießen zu bringen.

Es gibt keinen Beweis, keine schriftliche Quelle, die diese seltsame Kochmethode belegt. Sie hat ihren Ursprung in der mündlichen Überlieferung.

Diese besondere Reihenfolge der Zutaten hat sich in der chinesischen Küche über Generationen erhalten. Erstaunlicherweise entsprechen viele handgeschriebene Rezepte unserer Großmütter auch den Kriterien der 5-Elemente-Küche.

Meiner Meinung nach geschieht bei dieser Zubereitungsform ein chemischer Prozess, der die Gerichte im Geschmack abgerundeter und bekömmlicher macht.

Scharfe Gewürze (Metall) und bittere Kräuter (Feuer) benötigen zum Beispiel Wärme (Feuer), um ihre Inhaltsstoffe entfalten zu können und Fette (Erde) nehmen diese Geschmäcker auf. Salz (Wasser) verstärkt die Geschmäcker noch.