Röstgemüse

Die Theorie der fünf Wandlungsphasen führt uns vor Augen, dass wir uns um eine möglichst abwechslungsreiche Ernährung bemühen und Extreme vermeiden sollen.

Die Theorie der fünf Wandlungsphasen führt uns vor Augen, dass wir uns um eine möglichst abwechslungsreiche Ernährung bemühen und Extreme vermeiden sollen.

Die Basis der 5-Elemente-Ernährung bilden die fünf Wandlungsphasen

Sie sind die Grundlage der Präventivdiät der chinesischen Ernährungslehre. Diese Lehre hilft in erster Linie, keinen der fünf Geschmäcker sauer, bitter, süß, scharf, salzig bei der Auswahl unserer Nahrung zu bevorzugen.

Die Zuordnung der fünf Elemente zu verschiedenen Arten von Fleisch, Getreide, Gemüse kann helfen, einen Menüplan aufzustellen.

Wenn wir uns umsehen, können wir zu jeder Zeit die Elemente spüren und sie unmittelbar erfahren. Eigentlich haben die Chinesen auf diese Weise die Bedeutung der Natur erkannt.

  • Sie sahen Holz: wachsende Bäume;
  • Sie spürten das Feuer: die Sonne;
  • Sie bestellten den Boden unter ihren Füßen: die Erde;
  • Sie entdeckten Metalle,
  • Sie tranken Wasser, um ihren Durst zu stillen;

Sie beobachteten die Wechselwirkung der Elemente und vermitteln uns so das Wissen von Leben und Tod.

Bilder und Beispiele

Holz

Ist ein einfacher Baum, ist ein verwurzeltes wachsendes Wesen, das sich gleichzeitig nach oben und nach unten ausstreckt, der Baum biegt sich geschmeidig und gibt dem Wind nach und doch ist er beständig und enthält seinen eigenen fließenden Lebenszyklus.
= Wandlungsphase Frühling, Farbe grün, Geschmack sauer

Feuer

Es ist und erzeugt Licht und Wärme, es ist kraftvoll und antreibend, voll Funken sprühender Lebensfreude. Feuer ist ein Lebens-Prinzip.
= Wandlungsphase Sommer, Farbe rot, Geschmack bitter

Erde

Mutter Erde, aus der wir unsere Nahrung beziehen, Reichtum, Fruchtbarkeit, Fülle sind mit der Erde verbunden. Die Erde nimmt unter allen Elementen eine Sonderstellung ein, weil sie deren Quelle ist, aus der sich alle anderen Elemente entfalten.

= Wandlungsphase Spätsommer, Doju, Farbe gelb, Geschmack süß

Metall

Salz und Erze sind Metall, sie sind die Verdichtung der Erde. Sie liefern Brennstoff für Wärme, Festigkeit für Bauwerke und Edelstein für Schönheit.

= Wandlungsphase Herbst, Farbe weiß, Geschmack scharf

Wasser

Ist nass und flüssig, es passt sich jeder Gestalt an, ist lebensnotwendig, wir sind Wasser, es hat einen Rhythmus und eigenen Zyklus, es ist ein Grundbestandteil des Lebens.

= Wandlungsphase Winter, Farbe blau, Geschmack salzig.

Unser Essen soll satt und zufrieden machen

In der 5-Elemente-Ernährung wird dafür gesorgt, dass in jeder Mahlzeit alle fünf Geschmacksrichtungen sauer, bitter, süß, scharf, salzig vorhanden sind. Denn die Geschmäcker entsprechen den fünf Wandlungsphasen Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser, die für Harmonie und Wohlbefinden sorgen.

Meine Erfahrung ist, dass ich etwa ein Drittel weniger Nahrung zu mir nehme, um ein Gefühl der Sättigung zu erhalten, wenn alle fünf Geschmacksrichtungen in meinem Essen vorhanden sind. Das ist eine gute Sache in der heutigen Zeit des Überflusses auf unseren Tellern.

Aber es erklärt auch, warum diese vollen Teller überhaupt existieren. In einer Mahlzeit, die nicht gut geplant ist, um alle fünf Geschmacksrichtungen anzubieten, werden wir in der Hoffnung weiterhin essen, bis wir irgendwann, wenn wir genug von dem fehlenden Geschmack gegessen haben etwas bekommen, das uns dann zufrieden macht.

Es ist manchmal schwierig, alle fünf Geschmacksrichtungen zu einem Gericht zusammenzufügen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, um diese Anforderung zu erfüllen ist, Gewürze zu verwenden. Dabei ist der bittere Geschmack am schwierigsten abzudecken. Zum Beispiel liefert Kurkuma den bitteren und scharfen Geschmack mit nur einem Gewürz.